2017

ZIGEUNER-BOXER

theater: SCHULVORSTELLUNGEN IM DEZEMBER 2017 – JANUAR 2019 
u.a. in der eberhard-gothein-schule, der seckenheimschule und der max-hachenburg-schule 
ein theaterstück von rike reiniger über den sinto-boxer johann trollmann, der 1944 im kz neuengamme ermordet wurde. inszeniert für das klassenzimmer von annette dorothea weber – gespielt von folkert dücker. 

DIE NECKARSTADT-WEST IM FOKUS

foto-workshop: DIE NECKARSTADT-WEST IM FOKUS – gestern, heute, über morgen 
ab dezember 2017
in kooperation mit der mannheimer stadtarchiv, geschichtswerkstatt sollen sich jugendliche ab 10 jahren spielerisch mit dem medium fotografie beschäftigen – damals und heute – ihren stadtteil in einem wöchentlich stattfindenden workshop (leitung: EMILIANO TRUJILLO und PETRA PAULA MARQUARDT) neu kennenlernen, ihren blick verändern und eine zukunftsvision entwickeln. 

»w|o o|w«

GRENZGÄNGE ZWISCHEN OST UND WEST 
ab 11.11.2017 – 31.01.2018
erstmals zur lichtmeile 2017: die großformatigen fotografien (FRANCESCO FUTTERER) zeigen unterschiede und gemeinsamkeiten der stadtteile neckarstadt-west und -ost, während die interaktiven rauminstallationen (JESSICA UHRIG) grenzen verschmelzen lassen. 

EINE ETWAS ANDERE WEIHNACHTSLESUNG ZUM FEST DER "FAMILIE" 

lesung:
AM SONNTAG, DEN 17.12.2017
eine lesung über die vielfalt von geschlecht, geschlechterrollen und sexueller orientierung. in kooperation mit PLUS E.V. (projekt „vielfalt unterm regenbogen) lesen die künstlerinnen MONIKA-MARGRET STEGER und BETTINA FRANKE. musikalisch wird LAURENT LEROI die aufführung mit dem akkordeon begleiten. 

MÜTTER & TÖCHTER, VÄTER & SÖHNE

fotografien: MÜTTER & TÖCHTER, VÄTER & SÖHNE
AB OKTOBER 2017
im mittelpunkt stehen MÜTTER & TÖCHTER (2012) und VÄTER & SÖHNE (2013) aus der neckarstadt-west. ihrem leben, ihren geschichten ist die ausstellung gewidmet. erstmals waren die foto-einzelausstellungen von NINA RUTH URBAN 2012 und 2013 zu sehen.

MUSIK-WELTEN

musik:
AM SONNTAG, 16. JULI 2017 
auch in 2017 werden über 40 beteiligte musikerinnen und ensembles aus dem stadtteil die neckarstadt zu klingen bringen. am sonntag, den 16. juli laden wir zu einem konzert + picknick auf dem neumarkt ein. musikalische leitung: mike rausch. 

RECHTS: ex und pop

theater: RECHTS: ex und pop – oder eine proklamation für die demokratie 
PREMIERE AM 7. JULI IN WEINHEIM, GASTSPIELREISE 9.-22.09.2017
vorstellungen u.a. in neubrandenburg, berlin, hoyerswerda, brandenburg a.d. havel, herten, dortmund und mannheim. neue spieltermine: 23.11. um 20.00 im hermannshof weinheim, schulvorstellung am 27.11. in der igmh (integrierte gesamtschule mannheim-herzogenried).

EXPERTENGESPRÄCHE zu RECHTS: ex und pop

begleitveranstaltungen: EXPERTENGESPRÄCHE zu RECHTS: ex und pop
2.6.2017, 19.30 uhr
IM GESPRÄCH MIT JAN RATHJE, politikwissenschaftler & experte für verschwörungsideologien (amadeu antonio stiftung), im anschluss schauen wir gemeinsam den film „die mondverschwörung“ von thomas frickel. am 16.6.2017 um 19.30 uhr im gespräch mit prof. dr. dierk borstel, rechtsextremismus-forscher (fh dortmund). 

ES WÄRE EINMAL GEWESEN...

ausstellung/installation: ES WÄRE EINMAL GEWESEN… – eine kollektive collage
AM 24. + 25. MÄRZ 2017
ES WÄRE EINMAL GEWESEN… ist eine spurensuche nach dem unaussprechlichen – inspiriert an traditionellen märchen aus unterschiedlichen kulturkreisen der neckarstadt-west – mit schwerpunkt auf der stellung der frau. ein projekt der künstler*innen DORLE SCHIMMER und CARLOS MOLINA LLORENS. 

VORTRAG UND GESPRÄCH MIT CEREN SANER

foto+talk: VORTRAG UND GESPRÄCH MIT CEREN SANER (künstlerin und aktivistin aus istanbul) 
AM 4.3.2017 um 19.00 ZUR SITUATION IN DER TÜRKEI
vor dem hintergrund aktueller repressionen und gewalttätiger übergriffe gegen LSBTTIQ in der türkei berichtet DIE FOTOGRAFIN CEREN SANER in ihrem vortrag über ihre eigene kunst, ihr leben in der türkischen metropole sowie die aktuelle situation für die LSBTTIQ community. eine veranstaltung in kooperation mit plus e.v. 

KONTAKT

Immer auf dem laufenden bleiben? Unseren Newsletter abonnieren!

Was steht in unserem Newsletter?

Wir informieren überwiegend über unsere aktuellsten Veranstaltungen.

Der verwendete Newsletterdienst

Derzeit verwalten wir unseren Newsletter selbst direkt auf unserem Server mit Hilfe der Software Microsoft Outlook. 

Kontrolle: Double-Opt-In und Opt-Out

Damit wir sicher sind, dass Sie auch wirklich unseren Newsletter zugesandt bekommen möchten. Erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung eine sogenannte Double-Opt-In E-Mail an Ihre E-Mailadresse. Erst wenn Sie in dieser E-Mail auf den Bestätigungslink geklickt haben, erhalten Sie unseren Newsletter zugesandt. Wenn Sie keinen Newsletter mehr zugesandt bekommen möchten, dann schreiben Sie formlos an info@communityartcenter-mannheim.de mit dem Betreff „abmelden“.

Datenschutzhinweise

Ausführliche Informationen zu dem Versandverfahren und der Statistik unseres Newsletters, sowie Deinen Widerrufsmöglichkeiten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

 

X