Theater “KEIN DACH ÜBER DEM LEBEN UND WIE ES DAZU KAM” in der Diakoniekirche Luther

Für Jugendliche konzipiert, doch für alle Interessant! Am 10. Februar bietet sich die einmalige Gelegenheit das Theaterstück außerhalb eines Schulgebäudes zu erleben.

 

Im Rahmen der Ausstellung FEINDLICHE ARCHITEKTUR zeigen wir das für Schulklassen konzipierte Stück KEIN DACH ÜBER DEM LEBEN UND WIE ES DAZU KAM in der Lutherkirche in der Neckarstadt-West. Das Stück basiert auf der Biografie von RICHARD BROX „Kein Dach über dem Leben“ (Rowohlt Verlag) und thematisiert die Jugend von Brox und wie er in die Obdachlosigkeit geriet.

Im Anschluß an das Stück bleibt Raum für Diskussion und die Möglichkeit gemeinsam die Ausstellung FEINDLICHE ARCHITEKTUR im CACM zu besuchen. 

10. Februar / 19 Uhr 
Lutherkirche
Dammstr. 39 / 68169 Mannheim

Zum Stück:

Wir alle kennen die Menschen „ohne Dach über dem Leben“ aus dem Stadtbild. Es sind Erwachsene, beschädigte, beängstigend fremde Erscheinungen, die in Jugendlichen Mitgefühl oder Befremden auslösen. Doch auch sie waren einmal Jugendliche und Kinder.

Auf Grundlage der Bestsellerbiografie des Mannheimers Richard Brox „Kein Dach über dem Leben“ haben sich die beiden Theatermacherinnen Annette Dorothea Weber (Regie) und Hedwig Franke (Text und Spiel) daran gemacht, ein Stück für Jugendliche zu konzipieren, dass vor allem die Kindheit – die Anfänge – dieses Lebens beleuchtet.

Begleitet von einem Pianisten (Mike Rausch), erzählt eine Obdachlose, die in der Turnhalle übernachtet hat, von ihrem schwierigen Elternhaus, frühen Heimaufenthalten, von Missbrauch – und Gewalterfahrungen und der Unfähigkeit sich anzupassen, sich einzufügen.

In der Konzentration auf die ersten Jahre dieses Lebens ergibt sich für das jugendliche Publikum die Möglichkeit der Identifikation mit der Figur – und damit die Auseinandersetzung mit deren, sowie der eigenen Biografie.

Im Anschluss an die ca. 30-minütige Aufführung gibt das Team die Möglichkeit zur Diskussion über das Stück, das Thema Obdachlosigkeit, Kindheit und ihre Folgen für ein Leben.

Regie ANNETTE DOROTHEA WEBER
Text & Spiel HEDWIG FRANKE
Musik MIKE RAUSCH
Kostüm BEA ALBL
Dramaturgische Beratung ANGELA WENDT 

Sie haben Interesse? Weitere Vorstellungen für Schulen auf Anfrage:
Tel. 0621 4018 9884
E-Mail: radtke@communityartcenter-mannheim.de

PROGRAMM

Veranstaltung teilen:

Veranstaltung teilen:

Weitere Veranstaltungen

KONTAKT

Immer auf dem laufenden bleiben? Unseren Newsletter abonnieren!

Was steht in unserem Newsletter?

Wir informieren überwiegend über unsere aktuellsten Veranstaltungen.

Der verwendete Newsletterdienst

Derzeit verwalten wir unseren Newsletter selbst direkt auf unserem Server mit Hilfe der Software Microsoft Outlook. 

Kontrolle: Double-Opt-In und Opt-Out

Damit wir sicher sind, dass Sie auch wirklich unseren Newsletter zugesandt bekommen möchten. Erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung eine sogenannte Double-Opt-In E-Mail an Ihre E-Mailadresse. Erst wenn Sie in dieser E-Mail auf den Bestätigungslink geklickt haben, erhalten Sie unseren Newsletter zugesandt. Wenn Sie keinen Newsletter mehr zugesandt bekommen möchten, dann schreiben Sie formlos an info@communityartcenter-mannheim.de mit dem Betreff “abmelden”.

Datenschutzhinweise

Ausführliche Informationen zu dem Versandverfahren und der Statistik unseres Newsletters, sowie Deinen Widerrufsmöglichkeiten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.