TEAM 

Ulrike Posch projektkommunikation

ULRIKE POSCH ist seit januar 2018 teil des teams des COMMUNITYartCENTERmannheim im bereich Projektkommunikation.

zuvor war sie im jahr 2017 im sekretariat der deutschen staatsphilharmonie rheinland-pfalz tätig und unterstützte den intendanten als assistentin.

ihr Masterstudium "Volkskunde/Kulturanthropologie" schloss sie 2016 an der Universität Hamburg ab. der Schwerpunkt des studiums lag auf gegenwartsorientierten, vergleichenden Analysen kultureller Prozesse und gesellschaftlichen Phänomenen, alltäglichen Lebensvollzügen sowie Technizität und Materialität sowie Stadt und Urbanität. Darüber hinaus erwarb sie im Ergänzungsstudiengang "Museumsmanagement" verschiedene Qualifikationen im Management- und Veranstaltungsbereich.

seit september 2018 führt ulrike posch neben ihrer tätigkeit für das CaCM im rahmen eines stipendiums der freudenberg stiftung eine wissenschaftliche studie zum thema „kunst und bildung zwischen selbstermächtigung und (ent)macht(ung) in stadtteilentwicklungsprozessen“ durch.

Schon während dem Studium war sie in verschiedenen Kulturinstitutionen tätig, u.a. in der Kultur- und Bildungseinrichtung Imaginata e.V. in Jena, im Handwerksmuseum "Luostarinmärki" in Turku/finnland (im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthalts). Sie arbeitete im Theaterhaus Jena und unterstützte das Team des Kulturfestivals „Kulturarena Jena“ bei der Künstlerbetreuung. Die hiesige (Kultur-)Region lernte Ulrike Posch bereits 2014 durch ein Praktikum im Badisches Landesmuseum in Karlsruhe und im Technoseum Mannheim kennen.

 

Impressum