am 20. april von 10–17 uhr fand im COMMUNITYartCENTERmannheim die regionalkonferenz „Vielfalt (er)leben – Grundlagen und Visionen einer inklusiven und vorurteilsbewussten Bildungsarbeit“ im rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ statt. die konferenz richtet sich an alle interessierten, die im sozialen oder künstlerischen bereich sowie in der (kulturellen) bildung tätig sind.

Die außerschulische Bildungsarbeit leistet einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag zur allgemeinen Bildung und Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. In Bildungsprojekten entstehen Lernumgebungen, in denen sich Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Entwicklungs- und Leistungsvoraussetzungen begegnen und in denen sich eine Vielfalt sozialer Erfahrungsmöglichkeiten abbildet.

PETRA WAGNER vom institut für situationsansatz wird in die grundlagen einer vorurteilsbewussten bildung und erziehung einführen. in fachgesprächen und workshops werden drei dozentinnen auf die themen „gewaltfreie kommunikation”, „gestaltung von vorurteilsbewussten lernumgebungen” und „diversity in der bildung“ eingehen. ANNETTE DOROTHEA WEBER wird die konferenz moderieren.

 

weitere informationen auf: qualitaetsverbund-kultur-macht-stark.de

Impressum